Mehr Erfolg durch digitale Barrierefreiheit

Größere Reichweite für Ihre Website durch digitale Inklusion

Wer auf digitale Barrierefreiheit setzt, ist am Puls der Zeit. Und das nicht nur, weil digitale Inklusion Zeichen setzt und die Werte Ihres Unternehmens nach außen trägt. Digitale Barrierefreiheit trägt in einer Welt, in der online Informations- und Vertriebskanäle immer mehr an Bedeutung gewinnen, auch ganz direkt zum unternehmerischen Erfolg bei. Denn barrierefreie Websites und Anwendungen stehen allen Menschen - unabhängig von dauerhaften und kurzzeitigen Beeinträchtigungen - zur Verfügung. Sie schließen niemanden aus und erhöhen damit automatisch die Reichweite im Vergleich zu digitalen Angeboten, die nicht barrierefrei gestaltet sind.

Auf einen Schlag 15% mehr Menschen erreichen

Es gibt verschiedene Arten von Beeinträchtigungen. 15% der Menschen weltweit leben mit dauerhaften Beeinträchtigungen. Dazu kommen jene, die verletzungs- oder krankheitsbedingt mit temporären Einschränkungen zu tun haben und ältere Menschen, bei denen die Sinneskräfte nachlassen. Außerdem gibt es viele Situationen, die die Nutzung von digitalen Inhalten einschränken - wie etwa Hintergrundlärm, schlechtes Licht oder auch das Baby am Arm. Damit sind zahlreiche Menschen - zumindest zeitweise - von der vollständigen Nutzung digitaler Angebote ausgeschlossen, wenn diese nicht barrierefrei sind. Die Anbieter verzichten damit auf zumindest 15% ihrer Zielgruppe. Rechnet man temporäre und situative Einschränkungen oder ältere Nutzer ein, sind es weit mehr!

Barrierefreie Websites sind so konzipiert, dass sie für alle Nutzer - ob mit Beeinträchtigung oder ohne - besonders komfortabel nutzbar sind. So steigern Sie mit barrierefreier Gestaltung Ihrer Website Ihre Reichweite auf einen Schlag deutlich! Außerdem sind Sie damit für alle Auftragnehmer ein möglicher Partner. Etwa in den USA gilt schon heute, dass nicht barrierefreie Anbieter von öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen sind.

Besseres Google-Ranking durch digitale Barrierefreiheit

Ein positiver Nebeneffekt digitaler Barrierefreiheit: Sie brauchen sich um Suchmaschinen-Optimierung in technischer Hinsicht kaum mehr zu sorgen. Mit barrierefrei gestalteten Inhalten schlagen Sie also zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Gründe dafür liegen unter anderem darin:

  • Google kann ausschließlich Text verarbeiten. Es braucht also Beschriftungen bei Bildern und Medien. Dieser ist auch ein wichtiges Kriterium für Barrierefreiheit
  • Google mag Struktur. Klar strukturierte Website werden im Suchergebnis besser gerankt. Auch der Screenreader, eine wichtige Vorlese-Anwendung, funktioniert nur, wenn die Website eine gute Struktur hat.

Auch sonst bietet die barrierefreie Umsetzung Ihrer Website viele Möglichkeiten, die Website in SEO-Fragen ohne großen Mehraufwand zu optimieren. Ein weiterer Beitrag zu einer größeren Reichweite.

Reichweite steigern: Erste Schritte zum Erfolg

Wer auf mehr Reichweite durch digitale Inklusion setzen will, sollte zunächst diese drei Maßnahmen setzen:

  • Prüfen und Testen: Mit geeigneten Tools oder Unterstützung durch Profis lässt sich die Barrierefreiheit der eigenen Seite überprüfen. Das Ergebnis zeigt den Status quo und Verbesserungspotenziale auf.
  • Optimieren: Konkrete technische und inhaltliche Verbesserungen bringen Ihren Auftritt auf den Standard der WCAG.
  • Schulungen: Die Schulung Ihrer Redakteure ist entscheidend, damit alle Inhalte künftig in barrierefreier Qualität erstellt werden. Mit entsprechender Weiterbildung wird das rasch zur Routine ohne Mehraufwand.

Fazit: Die wichtigsten Vorteile barrierefreier Websites

Digitale Inklusion ist gut für alle: Für Nutzer, Unternehmen und Gesellschaft. Das sind die größten Vorteile:

  • Etwas gutes tun
  • Nutzer-Plus: Die Zielgruppe Ihrer Website wächst um mindestens 15%
  • SEO-Optimierung: Google kann mehr indizieren und bewertet Ihre Website besser
  • Image-Stärkung: Digitale Inklusion trägt die Werte Ihres Unternehmens sichtbar nach außen
  • Mehrwert für alle: Je mehr Seiten barrierefrei werden, desto mehr profitiert die Gesellschaft insgesamt.